Urinal für Frauen: wenn die Kneipe geschlossen und der Weg nach Haus noch weit ist.

Ein öffentliches Urinal nur für Männer? Das finden wir altmodisch! Unser UriLift Combi ist die Antwort auf die weltweite Nachfrage nach frei zugänglichen Toilettenanlagen für Frauen.
Im März 2016 wurde das erste Damenurinal der Welt neben dem Paleis op de Dam in Betrieb genommen. Im September desselben Jahres teilte das Staatliche Liegenschaftsamt mit, dass der UriLift Combi seine Aufgabe erfüllt hat: nämlich das Wildpinkeln einzudämmen. Laut Angaben des Staatlichen Liegenschaftsamtes kommt das Wildpinkeln rund um den Paleis op de Dam so gut wie nicht mehr vor und sind keine zusätzlichen Maßnahmen mehr erforderlich – ein Erfolg, der uns stolz macht!

verzinkbaar urinoir vrouwen mannen Paleis op Dam Amsterdam

Häufig gestellte Fragen

Außerdem haben wir festgestellt, dass darüber, was ein Damenurinal ist und wozu eine versenkbare Sanitäreinheit dient, noch einige Missverständnisse herrschen. In diesem Newsletter möchten wir diese ein für alle Mal ausräumen.

Ein UriLift ist kein Ersatz für eine normale Toilette

Manche Menschen vergleichen ein UriLift mit einer normalen öffentlichen Toilette. Dieser Vergleich hinkt jedoch. Die an eine versenkbare Sanitäranlage gestellten Anforderungen sind andere, als die bei der Anschaffung einer öffentlichen Toilette. Ein UriLift steht an den Stellen, an denen abends und nachts viel Publikumsverkehr herrscht und ist deshalb auch nur zu diesen Zeiten in Betrieb, und zwar meistens während der Ausgehzeiten am Wochenende (donnerstags bis sonntags, abhängig von der Kommunalpolitik) oder bei Veranstaltungen.

Spitzenzeiten

Das UriLift ist eine Anlage, die dann zum Tragen kommt, wenn die Nachfrage nach mehr Möglichkeiten steigt, seine Notdurft verrichten zu können. Wenn die Ökonomie abends, nachts und bei Veranstaltungen auf vollen Touren läuft, wird mehr Flüssigkeit aufgenommen. Logischerweise erleichtern sich die Leute dann auch öfter und ist der Bedarf an öffentlichen Toiletten / Urinalen größer als tagsüber, beispielsweise beim Einkaufspublikum.

Darüber hinaus hat der Wechsel von der Wärme in die Kälte Einfluss auf die Blase: in einer warmen Umgebung schwitzt der Mensch, um Feuchtigkeit zu verlieren. In der Kälte kann die Feuchtigkeit den Körper nur noch über die Blase verlassen. Der Rat bzw. die Vorhaltung, jemand solle erst einmal zur Toilette gehen, damit es draußen nicht mehr nötig ist, greift also nicht immer!

Ein Damenurinal ist keine Toilette

Ferner ist uns zu Ohren gekommen, dass manche sich fragen, warum es auf dem Damenurinal keinen (normalen) WC-Sitz gibt. Ein Damenurinal ist kein Ersatz für eine normale Toilette. Es gibt jedoch einen kleinen, zusätzlichen Rand, den man nach unten klappen kann, sodass man das Urinal wie eine Toilette benutzen kann. Weil die Sanitäranlage für die Nachtökonomie entwickelt wurde (und das Ausgehpublikum hauptsächlich Wasser lässt), wurde es speziell als Urinal entworfen.

Auf Erfahrungen basierter Entwurf

Bekanntlich kommen Frauen (und auch Männer) in öffentlichen Toiletten lieber nicht mit der WC-Brille in Kontakt. Dieses Wissen war der Ausgangspunkt beim Entwurf unseres Damenurinals. Unser Damenurinal hat eine konische Form (wie ein Trichter), durch die sich die WC-Schüssel hervorragend zum Hocken eignet. So bleibt der Schwerpunkt des Körpers über den Füßen, was angenehm für das Gleichgewicht ist. Im Raum gibt es außerdem noch zwei Handgriffe. Die Halterung für die Toilettenpapierrolle ist neben der WC-Schüssel in der Wand montiert. Die Spülung erfolgt automatisch (No-Touch), sobald die Person den Raum verlässt.

Hygiene

Das Damenurinal ist selbstreinigend: durch seine Formgebung mit dem runden Abschluss an der Oberseite (durch den kein Schmutz zurückbleiben kann) in Kombination mit der Technik, reinigt sich die Toilette bei jeder Spülung zu mehr als 95 % selbst. Für die automatische Reinigung des Bodens, ist dieser mit Bodendüsen ausgerüstet.

Nach dem Toilettengang Hände waschen n

An der Außenseite der Anlage gibt es ein No-Touch-Handwaschbecken mit Wasser, Seife und einem Heißluft-Handtrockner.

Sicherheit

Der Name ‚UriLift‘ führt manchmal noch zu einem Missverständnis. Die Liftfunktion ist wirklich nur dann aktiv, wenn der UriLift in- bzw. außer Betrieb genommen wird. Die Sanitäreinheit kann nicht fernbedient werden. Der Mitarbeiter, der den UriLift bedient, muss in dem Raum, in dem sich das Damenurinal befindet, einen Schlüsselkontakt betätigen, bevor er es versenken kann. Die Tür des Damenurinals wird manuell bedient und kann mit einem einfachen Hebel ver- bzw. entriegelt werden.

Fotos des Urilift Combi dürfen nur mit Quellenangabe verwendet werden

Möchten Sie sich ansehen, wie der UriLift Combi funktioniert?

Möchten Sie sich ansehen, wie die Auslandspresse unsere „Brilliant Solutions“ einer Inspektion unterzieht?

Sie möchten mehr über der UriLift Combi erfahren? Gehen Sie zu www.popuptoilet.de oder nehmen telefonisch Kontakt auf unter +31(0)55 576 3033.